lituro.

747712

Buch

Von der sozialen zur militärischen Sicherheit?

Die Rolle der Neutralität im 21. Jahrhundert

Synopsis

"Belastungspakete, "Nulldefizit" oder "Sozialabbau" sind seit dem Antritt der Regierung unter ÖVP und FPÖ in aller Munde. Weniger wird allerdings der militärische und politische Aufrüstungskurs betrachtet. Eingefordert wird u.a. ein Beitritt zum nuklear gerüsteten und größten Militärpakt der Erde - der NATO. Österreich leistet auch auf Ebene der EU einen Beitrag zur Eingreiftruppe ("Euro-Armee"), wobei auch weltweite EU-Kampfeinsätze ohne UNO-Mandat auf der Agenda stehen. Wird Österreich in neue Kriege ziehen müssen? Bedeutet Solidarität mit den Opfern vom 11. September 2001 auch eine Solidarisierung mit der wirtschaftlichen, außenpolitischen und militärischen "Neuen Weltordnung" der USA? Es gilt nun am Beginn des neuen Millenniums und 10 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges zu fragen, welche Beiträge neutrale Staaten für den Frieden - der insbesondere auch unter sozialen Gesichtspunkten zu sehen ist - leisten können. Mit Beiträge von Lucia Bauer, Hans Hautmann, Irmgard Ehrenberger, Caspar Einem, Heinz Fischer, Michael Geistlinger, Inge Jäger, Martina Krichmayr, Erwin Lanc, Franz Leidenmühler, Gerald Mader und Thomas Roithner.

Buch
Verlag Roithner, Thomas
Auflage 10.01.2020
ISBN-10 3950209840
ISBN-13 9783950209846

Rezensionen

Finden Sie hier bisherige Rezensionen zu Von der sozialen zur militärischen Sicherheit? oder schreiben Sie Ihre eigene.

Rezension erstellen

Bisher gibt es keine Rezensionen. Geben Sie doch die erste Rezension ab.

Neue Rezension erstellen

Schreiben Sie eine Rezension zu diesem Werk. Bitte denken Sie daran, auch bei Kritik stets höflich zu bleiben.