477

Wie sie zum Schreiben gekommen ist, kann Laura Gambrinus nicht erklären - denn eigentlich kam das Schreiben eines Tages, da war sie wohl elf oder zwölf Jahre alt, zu ihr. Sie musste es einfach tun... Nun, da ihr inzwischen die Teenager- und Twenjahre nicht mehr ganz so nahe sind, erzählen ihre Geschichten auch eher von etwas reiferen Protagonisten: Frauen, die jenseits der dreißig sind, und Männer, die auch gerne mal die Vierzig schon überschritten haben. Viele von Ihnen haben teils schmerzhafte Erfahrungen gemacht und müssen diese für ein neues Glück erst einmal verarbeiten.
Wie das so ist mit den so genannten "brotlosen" Künsten - der Vernunft folgend hat sie BWL studiert, obwohl sie mit Zahlen nicht das Geringste anfangen kann. Ihre Welt sind und bleiben die Worte - gelesen oder selbst geschrieben. Die üblichen Verlagsabsagen haben sie dann allerdings dazu bewogen, es eine Zeitlang lieber mit Malerei zu versuchen, aber ihre erste große Liebe, das Schreiben, war am Ende eben doch stärker. Und so hat sie sich in den letzten Jahren wieder ganz und gar dieser wunderbaren Tätigkeit verschrieben und ist sehr glücklich damit.
In Bayern geboren und aufgewachsen, hat es Laura vor einigen Jahren ins Land ihrer Sehnsucht verschlagen: Sie lebt und schreibt in ihrer Wahlheimat Italien. Hier findet sie die wunderbaren Locations, die sie zu ihren romantischen Liebesromanen inspirieren.