Person placeholder a4cc13f5eb1bb96390b192e57ccd46260018d50c627331e132d6e2c800b34316

Inge Bergner

Bewusstsein = Zwischen Zeilen lesen...

Seit Kindertagen habe ich einen starken Glauben und das innere Wissen darüber, dass es Gott und seine Helfer gibt. Auf der Suche nach Antworten begann ich tief in das Mysterium Leben einzutauchen, entdeckte meine Gaben und Fähigkeiten, und begann diese weiter zu entwickeln. Mein Weg führte mich über Indien direkt in mein Herz, wo ich noch heute wohne, und mit liebevollen Kräften in Kontakt trete. Heute bildet meine Arbeit in der Praxis und als Autorin meine Haupttätigkeit, und ich liebe, was ich tue. Mein Glaube an das Göttliche und die Liebe zu den Menschen hilft mir dabei sehr, und ich bedanke mich für all die lieben Menschen, die ich für kleine Augenblicke begleiten darf.

33375

– Ingeborg Bergner Verlag

Erwacht ins Licht

... Nicht immer waren diese Kinder, zu denen ich MUSSTE, um auf sie aufzupassen (obwohl sie im selben Alter, wie ich waren) gut zu mir. Ich habe so Manches aus dieser Zeit verdrängt. Natürlich erkannte ich, dass niemals, die kleine Inge selbst gemeint war, wenn sie mich wieder einmal über Nacht oder für einen Nachmittag abholten und zu ih-ren Kindern brachten. Es war die Energie, mit der ich verbunden war, die mich liebenswert machte – ganz gleich wie schmutzig und verlumpt ich auch sein mochte. Diese besondere Energie beinhaltete, die Gnade, das Schönste in Menschen hervorzuholen. Oh-ne, dass die Menschen verstanden, warum es so war, registrierten sie es, und manche wollten es für sich benützen. Sie fühlten dabei aber nicht mich, das Kind. Sie fühlten IHN. Jemand Großer, Wundervoller und Starker war mit mir in diese Welt gekommen. Seit ich mich erinnern kann trug ich in meinem Inneren ein Bildnis von je-mand, den ich selbst ganz einfach nur „ER“ nannte. Ich konnte ihn hören. Oft sang er Lieder für mich. Keine Lieder aus Worten und Sätzen. Es waren Töne und Farben der Erinnerung. Sie erinnerten mich an wun-dervolle Orte. Nachts, wenn ich träumte, aber auch kurz bevor ich einschlief, begegnete ich ihm oft. Er war nur eine Gestalt aus Licht, er zeigte mir niemals sein Gesicht, aber das war mir gar nicht wichtig. Für mich war sein Lichtaussehen wundervoll. Ich fragte ihn auch nie nach seinem Namen. Ich wusste nur, dass ER für mich da war. Und immer sprach er vom „Buch meines Lebens“. Er erzählte mir wieder und wieder von diesem Buch, welches ich später nur als das „große INGE-BUCH“ bezeichnete. Er sagte mir, dass ich eine wichtige Aufgabe hätte, dass er mir helfen würde, viele Dinge zu verstehen, manche Erlebnisse zu vergessen und andere zu akzeptieren.Ich fragte ihn jedes Mal, wenn ich ihm in meinen Träumen begegnete, oder wenn ich ihn kurz vor dem Einschlafen an meiner Seite fühlte, was für eine Aufgabe das denn sei. Seine Antwort war stets dieselbe:„Du wirst es herausfinden!“ ...

Neuerscheinung ab November 2015

Erwacht ins Licht:

Aufgewachsen in schwierigen Verhältnissen eroberte Inge Bergner aus eigener Kraft die Stufen ins Licht. Ein Buch, das Einblick in spirituelle Gaben und die damit verbundenen Ängste gibt.
Im Vordergrund steht die Lebens- , vielleicht auch Erfolgsgeschichte einer jungen Frau. Am meisten hilfreich für einen Suchenden am Weg, mag der Mensch erscheinen, der den Pfad bereits gegangen ist. Unter diesem Gesichtspunkt erzählt die Autorin ihre Geschichte und zeigt dabei auf, dass kein Medium gesegnet vom Himmel fällt. Niemand, selbst bereits in ihrer Entwicklung weit fortgeschrittene Menschen, haben von Anfang an alle Antworten bereits fertig geschnürt im Rucksack des Lebens parat. Erst das Durchleben und Tilgen von physischen und psychischen Schmerzen, macht einen Mann oder eine Frau zu einem Menschen, dessen Entscheidungen bewusst getroffen werden, und der nährenden Entwicklung dienen. Dennoch zeigt Inge Bergner die Verantwortung auf, die es braucht, um Menschen am Weg zu begleiten, ohne deren Themen zu übernehmen. Das Leben von Ingeborg Bergner zeigt ein Tal der Tränen, und wie daraus eine Oase der Heilung wird. Ein Werk für jeden Leser, der philosophisch und spirituell an Fragen des Lebens interessiert ist.